Samstag, 27. Januar 2018

[Promptoman] Schreibupdate

Hallo ihr Lieben! 

Zeit für ein kleines Update vom Promptoman. Wie ihr wisst, versuche ich, alle 1000 Wörter einen neuen Writing Prompt aus meinem Glas zu ziehen. 
Wie gesagt: ich versuche. Denn manchmal fällt es mir erst ein, wenn nur noch 200 Wörter übrig sind, um den Prompt umzusetzen. Aber ab und zu greife ich auch schon etwas früher ins Glas angele einen Zettel. Denn wenn ich 20 Wörter vor dem nächsten Tausender stehe und hänge - warum soll ich dann nicht schon mal nachsehen, wo die Geschichte als nächstes hingehen soll, hm? 


Zu den Zettel selbst kann ich nur sagen, dass ich erschüttert bin, wie viele brutale und traurige Writing Prompts in dem Glas stecken. 
"Jemand wird verletzt."
"Jemand braucht Hilfe." 
"Jemand wieder niedergeschlagen. "
"Jemand wird zum Weinen gebracht." 
"Etwas explodiert." 

Nur um mal ein paar Beispiele genannt zu haben. Überrascht hat mich aber am 25.1. vor allem der komplett leere Zettel, der zum Vorschein kam. Ob das wohl ein Joker sein wollte? Ich habe dann einen neuen Zettel gezogen, denn mir war gerade nicht danach, mit selbst was auszudenken. Jetzt muss ein Tier geküsst werden. Endlich mal was Nettes! 

Und eins habe ich festgestellt: Mit gebrochenen Herzen schreibt es sich besser. Der Promptoman ist jetzt schon bei über 41.000 Wörtern und mein Glas enthält schätzungsweise noch 20-30 Zettel. Also entweder muss mir hier irgendwer noch mal ein paar Vorgaben machen, was noch im Roman passieren soll, oder ich muss bald fertig werden. 

Und "behind the scenes" ist, wie schon mal erwähnt, ein Notizbuch entstanden. Ist doch irgendwie praktischer als die Zettel in den Klarsichthüllen. Vor allen, weil ich vernünftig Post-Its einkleben kann. 

Also, ich hoffe jetzt mal, dass ich meine Figuren nicht aus Versehen irgendwie ermorde und dass das Ding bis Ende Februar fertig wird. Damit ich dann wieder mehr Motivation habe, an "Saustarke Ziegeflucht" weiterzuschreiben. Immerhin den Plot dafür habe ich jetzt ausgearbeitet. 

Also, wer will noch Writing Prompts für den Promptoman einreichen?? 

Kommentare:

  1. ... hinter diesen Writing Prompts liegt eben hauptsächlich Gewaltanwendung, weil das in die Sparte "Sex sells" schlägt. Mit Gewalt und #drama gewinnt man eben Leser. Ich bin immer wieder leicht skeptisch, wenn ich manchmal andere Schreiberlinge höre, wie sehr sie doch ihre Romanfiguren quälen. Aber vermutlich bin ich deswegen nicht erfolgreich, weil meine Protagonisten nicht alle 2 Kapitel vergewaltigt oder verprügelt werden …

    Es gibt noch andere Writing Pompts-Geber, ich nehme das hier manchmal gerne (nur zum gucken, ich habe ja zu tun): http://writers-den.pantomimepony.co.uk/writers-plot-ideas.php

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal könnte ich mich ja richtig über sowas aufregen - aber vielleicht ist der #Promptoman gerade deswegen so komisch und lustig geworden. Denn welcher normale Autor würde schon so in die Extreme gehen? Die Geschichte ist sowas von unglaubwürdig geworden, aber gerade deswegen eben unterhaltsam, schätze ich.

      Danke für den Link!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich finde die Idee mit deinem Glas und den Zetteln wirklich gut. Vielleicht sollte ich mir sowas auch mal überlegen. Und deiner Feststellung, dass es sich mit einem gebrochenen Herzen besser schreiben lässt, kann ich zustimmen.

    Liebe Grüße,
    Anna :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so ein Glas ist schon nicht schlecht, weil eben keine noch so kleine Idee verloren gehen muss. :)
      Aber eigentlich ist es schade, dass es sich dann besser schreibt, oder? Ich kann mir ja nicht ständig das Herz brechen lassen...

      Liebe Grüße

      Löschen

Suche

Folgen mit ...

Folgen mit E-Mail

Impressum | Datenschutzerklärung