Dienstag, 2. Januar 2018

[Schreibstatistik] Dezember 2017

Hallo ihr Lieben,

irgendwie hat es mich im November ziemlich motiviert, mir jeden Tag aufzuschreiben, wie viele Wörter ich getippt habe - und genau deswegen habe ich das auch nach dem NaNoWriMo fortgeführt.
Aber so eine olle Exeltabelle macht sich halt auf dem Blog nicht gut, also habe ich schnell eine Grafik daraus erstellt:



Wie ihr seht, habe ich nicht nur an einem Projekt geschrieben. Anfang des Monats habe ich das Manuskript für "Ein tierischer Tag" abgeschlossen, doch danach habe ich hauptsächlich am Promptoman geschrieben.
Um Weihnachten rum kam das Projekt "Saustarke Ziegenflucht" auf den Bildschirm - das ist ein 5 Jahre altes Manuskript, dass ich neu schreiben will. Ich hatte nämlich Weihnachten keinen Zugriff auf mein Glas mit den Writing Prompts, weil ich mich Zuhause ausgesperrt habe. So kann's laufen - und statt nicht zu schreiben, kam mir dann halt dieses Projekt in den Sinn.

Und der große Balken an Silvester? Der ist das Endergebnis davon, dass mich nie jemand zu seinen Silvesterpartys einlädt - ich saß den ganzen Abend vor meinem neu aufgesetzten Laptop und habe getippt. Und ja - ein neues Projekt. Eigentlich plante ich, erst im Sommer loszulegen, aber irgendwie wollte ich dann doch genau an Silvester anfangen. Ich weiß nur noch nicht, welches der drei angefangenen Manuskripte jetzt die meiste Aufmerksamkeit bekommen wird.

Und noch was zum Lachen gefällig? Gestern habe ich meinen Ordner mit meinen Manuskripten aufgemacht und den Wordcounter geöffnet, um die Grafik zu erstellen. Und dann fehlte plötzlich meine Zahl von Silvester. Leicht panisch öffnete ich also die Datei "Grinchnachten.docx" und ... sah, dass da nur meine grobe Outline von vor Silvester stand. ALLES, was ich an Silvester getippt habe - und das waren am Ende über 7.000 Wörter, weil ich nach Mitternacht weitergetippt habe - war weg.
Ihr glaubt nicht, was das für eine Sinnkrise auslöste, weil ich mir so sicher war, alles gespeichert zu haben.

Und dann? Dann fand ich durch Zufall im Schnellzugriff einen Ordner, der den Namen "Schreiben" trägt. Und darin war alles, was ich Silvester geschrieben habe. Warum zum Teufel habe ich zwei genau gleich heißende Ordner auf dem Laptop? Jedenfalls ist alles wieder da und der andere Ordner mit dem "leeren" Dokument wurde vernichtet.

Also: Auf ein schreib-erfolgreiches 2018!

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe!

    Ich kann es total gut nachvollziehen, wie panisch du warst, als du dachtest, dein geschriebenes sei weg. Ich hätte wohl im ersten Moment einen Nervenzusammenbruch bekommen. Aber zum Glück hat sich alles ja wieder angefunden. :-)
    Und wenn ich ehrlich bin finde ich ein Silvester mit Schreiben relativ gut. Ich hasse diese Feierei an diesem Tag total und wollte bis ein paar Wochen vorher meinen Abend auch alleine mit Netflix verbringen, bis ich dann doch irgendwie auf einer ruhigen Silvesterfeier gelandet bin.

    Liebe Grüße!
    Anna :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch kurz überlegt, das Schreiben ganz sein zu lassen, als ich dachte, es sei weg. Weil ich halt wirklich viel geschrieben hatte... und weil ich mir auch so sicher war, es gespeichert zu haben. Und dann hätte mir das ja immer wieder passieren können...
      Ich wäre eigentlich echt gern mal feiern gegangen... aber wenn mich niemand haben will. Zumindest habe ich den Abend total genossen. Vielleicht klappt es bei dir ja nächstes Jahr!

      Liebe Grüße

      Löschen

Suche

Folgen mit ...

Folgen mit E-Mail

Impressum | Datenschutzerklärung