Donnerstag, 4. Januar 2018

Schreibzeile für 2018

Hallo! 

Neues Jahr... Wieder 12 Monate, die mit Leben zu füllen sind. Wie ihr alle, habe ich auch keine Ahnung, was das Leben für mich bereithalten wird. Wenn ich Pech habe, liege ich in zwei Tagen schon unter meinem Pferd und es heißt Game Over. Hoffen will ich das aber nicht, und von daher gilt: Ziele braucht die Tabea. Allgemeine Ziele werde ich mal wieder auf meinem anderen Blog "Habutschu" veröffentlichen, aber für das Schreiben möchte ich mir gern noch ein paar eigene stecken. 

Also: Was will ich 2018 mit der Schreiberei auf die Reihe bekommen? 

  • Den Roman "Falsch aufgewacht" aus dem NaNoWriMo2017 bis Ostern als eBook und Taschenbuch veröffentlichen. 
  • Das Vorlesebuch "Ein tierischer Tag" bis zu meinem Geburtstag veröffentlichen. 
  • Das Manuskript über eine Ziegenherde, welches 2012 entstanden ist, erweitern und ein Mal Korrektur lesen. 
  • Am NaNoWriMo im November teilnehmen.
    Wahrscheinlich schreibe ich da dann an der Fortsetzung von "Falsch aufgewacht". Ein ganzer Roman muss es aber dieses Mal nicht werden... Da läuft nämlich das Praxissemester, sodass ich weniger Zeit als dieses Jahr haben werde. Nur die 50k Wörter will ich wieder packen! (Aufgeben kann ich am 30.11.18 immer noch, wenn es nicht hinhaut. ;))
  • Am Camp NaNoWriMo teilnehmen, weil ich neugierig bin, wie das mit diesen Gruppen ablaufen soll. 
  • Den Rohentwurf vom Promptoman abschließen.
    Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass ich gesagt habe, dass der Promptoman erst endet, wenn mein Ideenglas leer ist. Diesen Ansatz habe ich aber verworfen, weil ich immer wieder neue Zettel ins Glas werfe. Ich habe allerdings inzwischen eine Idee, wie das Buch enden soll - der Roman endet also, wenn ich trotz der Prompts die Figuren zu diesem Ende bringen konnte. 
  • Auf die Buchmesse in Frankfurt gehen.
    Vorzugsweise dieses Mal unter der Woche, weil es am Wochenende so voll wird. Auch, wenn ich mir dann dafür Urlaub nehmen muss und Oma nicht mitnehmen kann, weil sie ja keine Fachbesucherin ist. 
  • Eine Weihnachtsnovelle schreiben.
    Und das als absoluter Weinachtsgrinch. Warum? Weil ich letztes Jahr keinen richtigen Weihnachtsroman auf Amazon gesehen habe, als ich weihnachtliche Bücher suchte. Und eine wage Idee habe ich auch schon. 
Das sind also meine Pläne für 2018... und irgendwie erscheint es mir doch, als hätte ich mir eine ganze Menge vorgenommen. Von daher wäre es auch nicht so wirklich schlimm, wenn das ein oder andere eben nichts wird.

Habt ihr euch auch Schreib- oder vielleicht Leseziele gesetzt?

Kommentare:

  1. Klar. Mein neues Projekt schreiben :)

    (mal sehen, ob dieser Kommentar veröffentlicht wird oder ob die Technik wieder spinnt - habe gestern zwei Anläufe beim vorherigen Post gemacht, aber da kam nichts … aber alle Scripte sind doch erlaubt *jaul*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also zumindest dieses Kommentar ist angekommen - und dem neuen Projekt drücke ich die Daumen!

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Huhu,

      jup. Ich würde dieses Jahr gern meinen Erstling veröffentlichen. Oder aber ihn bei einem Verlag unterbringen, dann darf es notfalls gern länger dauern. Wenn ich aber auf SP zurückgreifen muss, soll es spätestens Silvester etwas werden.
      Das heißt aber auch, dass ich irgendwie den Lektor finanzieren muss. Ein Cover für den SP-Fall habe ich schon im Auge, das ist mit 80 Dollar recht günstig. Aber die etwa 2.000 Euro fürs Lektorat kann ich eben nicht einfach aus dem Ärmel schütteln.

      Und dann würde ich gern meinen aktuellen Roman fertig schreiben. Der wird aber wohl nur bei Wattpad veröffentlicht. Bisher wirkt er für mich nicht gut genug, um so viel Geld in ihn zu investieren. Aber eben auch nicht so schlecht, dass er in die Mülltonne gehört.

      Und dann mal schauen. Ich hab noch einige laufende Projekte und wurde erst gestern wieder von einem Plotbunny angesprungen.

      LG

      Löschen
    3. Uiii - noch jemand, der seinen Erstling rausbringen will. Meine Daumen sind gedrückt, dass du einen Verlag für dich findest.

      Das mit dem Lektor ist auch eines meiner Probleme - ich bin einerseits zu ungeduldig dafür und andererseits bin ich auch nicht bereit, so viel Geld in ein Hobby zu investieren, da ich nicht davon ausgehe, dass das Buch sich so gut verkaufen wird. Von daher muss es bei mir ohne gehen ...

      Schade, dass es den nur bei Wattpad geben wird - ich finde es zwar schön, dass man da kostenfrei lesen kann, aber lese einfach zu ungern am Bildschirm. Ich brauche meinen eReader. Vielleicht kannst du ihn ja auch als kostenfreies EBook irgendwo anbieten?

      Viel Spaß mit den Plotbunnys - aber vorsichtig, die vermehren sich scheinbar wie Kaninchen. ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Tabea, ich muss zugeben, dass ich mir weder das eine noch das andere gesteckt habe. Irgendwie will ich mich nicht enttäuschen, da ich schon weiß, dass es ein stressiges Jahr wird. Aber eines habe ich mir trotzdem geschworen: Wenn das Studium vorbei ist, will ich Schreibzeit!
    Liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal geht eben wirklich anderes vor - aber dass du nach dem Studium wieder schreiben willst, ist doch auch toll!
      Ich fürchte gerade, dass es bei mir in den nächsten Wochen wirklich eng wird mit der Hochschule...

      Liebe Grüße

      Löschen

Suche

Folgen mit ...

Folgen mit E-Mail

Impressum | Datenschutzerklärung