Donnerstag, 8. Februar 2018

[Schreibupdate] 3 Projekte gleichzeitig

Hallo ihr Lieben!

Gerade habe ich nur mal so meinen Kalender geöffnet, um zu schauen, welchen Blogpost ich als nächstes schreiben "muss". Tja, festgestellt habe ich dabei, dass ich genau diesen Post hier noch schreiben wollte: Ein kurzes Schreibupdate.

Aktuell habe ich drei "Schreib"-Projekte im Anbruch. Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, dass ich vor wenigen Tagen meinte, dass ich den Promptoman fertigstellen will, um mehr Zeit für "Saustarke Ziegenflucht" zu haben. Tja, keines der beiden Dinger ist fertig geworden, und trotzdem habe ich gleich das nächste Ding angefangen.

Es war nämlich so: Ich war übers Wochenende weg. Auf der Bahnfahrt zu meinem Vater habe ich eine Akkuladung lang geschrieben, auf der Rückfahrt dann auch. Zwischendurch noch ein Mal vor dem Mittagessen, aber das war's auch.

Zumindest fast. Denn am Montagmorgen wachte ich zu einer unmenschlichen Uhrzeit mit Bauchschmerzen auf und konnte nicht mehr schlafen. Meinen Laptop wollte ich aber auch nicht hervorholen und so scrollte ich mal wieder etwas durch Twitter.
Und dann kam eins zum anderen: Attila und ich haben uns an den Tagen davor was zusammengesponnen. So eine Geschichte mit Schnecken und so. Und da ich die Geschichte mag, habe ich dann einfach mal angefangen, daran zu schreiben. Aber auf englisch! Hilfe. Ich bezweifele also sowohl, dass das Ding je veröffentlich wird, als auch, dass es fertig wird.

Jetzt habe ich also einen Promptoman, bei dem ich mehrmals vergessen habe, einen Zettel aus meinem Glas zu ziehen.
Dazu noch eine Geschichte, die ich vor 7 Jahren schon mal geschrieben habe und einen kleinen Anfang von einem Projekt, an dessen Fertigstellung ich nicht glaube.
Herzlich Willkommen im Chaos!

Ach, und dann sind da noch die Manusskripte von "Falsch aufgewacht" und "Ein tierischer Tag" - beide wollen noch mal korrigiert werden.
Und liegen da nicht auch noch zwei halbe Kurzgeschichten auf meiner Festplatte? Hupps.

Immerhin: Die letzten Klausuren sind geschrieben, meine Wohnung ist so aufgeräumt, dass ich sogar spontan Besuch kriegen könnte und mein Pony versucht nicht mehr, mich alle 2 Wochen zu ermorden. Was kann man mehr wollen? ;)


Kommentare:

  1. Das klingt wirklich nach Chaos aber solange du den Überblick behälst ist alles gut, würde ich sagen. :-)
    Und respekt, das du angefangen hast, auf Englisch zu schreiben!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist, ob ich da wirklich den Überblick behalte oder nur so tue. ;)
      Also ich weiß zwar, was alles angefangen ist... aber nicht, was davon als nächstes fertig wird.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Jetzt versucht es nur noch, dich alle 3 Wochen zu ermorden? ^^
    … aus diesem Satz ließe sich eine nette Fantasy-Geschichte schustern.

    Und du bist ansteckend mit deiner Produktivität. Entgegen meiner Gewohnheit habe ich nun ein neues Projekt angefangen *Äffchensmilie*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt: Seit November hat es sich benommen. Aber ja, das Tierchen kann fies sein. Letztes Jahr hatte ich wohl wirklich einen Schnitt von alle 2 - 2,5 Wochen runterfallen :(

      Ui! Auf diese Art bin ich gern ansteckend. (Geschrieben mit geöffnetem Dokument für ein weiteres Projekt :D)

      Liebe Grüße

      Löschen

Suche

Folgen mit ...

Folgen mit E-Mail

Impressum | Datenschutzerklärung